First night out in Bangkok

Gestern am Flughafen muss ich scheinbar etwas überfordert ausgesehen haben bei dem Versuch, den Fahrplan für die Cityline zu entziffern. Aber dadurch lernte ich die bezaubernde AJ aus Phuket kennen, durch die ich an nur einem einzigen Tag schon so viel gesehen, erlebt und gelernt habe, dass es sich anfühlt, als sei ich schon viel länger hier. Bis in den späten Abend hinein waren wir zusammen unterwegs.

img_9695

Unterwegs auf der Khao San Road

img_9673

Khao San Road von oben

Die Khao San Road ist die angesagteste Ausgehmeile in Bangkok! Jeden Abend ist hier Partyalarm angesagt. Es ist megalaut. Und megaüberfüllt, mit fast ausschließlich Touris, welche sich von unzähligen Läden, Restaurants, Straßenständen, Bars, Clubs, lauter Musik und relativ günstigen Unterkünften begeistern lassen. Quasi das Kreuzkölln oder St. Pauli von Bangkok. Ich habe mir sagen lassen, mit dem authentischen Bangkok hat das Khao San Viertel nicht wirklich etwas zu tun. Es ist einzig und allein auf Touristen ausgelegt. Mir persönlich hat der eine Abend Halligalli auch gereicht. Aber es war definitiv ein Erlebnis. Verlässt du die Khao San Road selbst wird es direkt, zumindest etwas, ruhiger und entspannter. In einer der Seitenstraßen waren wir dann auch sehr lecker essen.

img_9701

Thailändischer Wasserspinat a.k.a. Morning Glory

img_9692

Alles in allem hatte ich einen ausgesprochen ereignisreichen und aufregenden ersten Tag in Bangkok! – Und das nicht zuletzt durch meinen persönlichen Local Guide… Kòbkûn ká, AJ!

 

Spruch des Tages:

„Wer sich darauf versteht, das Leben zu genießen, braucht keine Reichtümer“ (aus China)

Ein Gedanke zu “First night out in Bangkok

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s